CDU Kreisverband Mettmann Mettmann, Kreis Mettmann, Monheim am Rhein, Langenfeld, Hilden, Haan, Erkath, Ratingen, Heiligenhaus, Velbert, Wülfrath
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-kreismettmann.de

DRUCK STARTEN


WK 38 - Dr. Jan Heinisch



Landtagswahl 2017: CDU schickt Dr. Jan Heinisch ins Rennen

Der CDU-Kandidat im Wahlkreis 38 für die Landtagswahl im kommenden Jahr heißt Dr. Jan Heinisch.

Die CDU-Mitglieder im Wahlkreis, der die Städte Heiligenhaus und Ratingen umfasst, wählten auf der Mitgliederversammlung am Freitagabend mit großer Mehrheit den Heiligenhauser Bürgermeister zum Landtagskandidaten. Heinisch erhielt 109 von 127 abgegebenen Stimmen.

In seiner Vorstellungsrede ging Heinisch auf seine mittlerweile 12-jährige Amtszeit als Heiligenhauser Bürgermeister ein. „Ich habe im Guten wie im Schlechten erfahren, was Landespolitik in den Kommunen bewirken oder leider auch anrichten kann. Ratingen und Heiligenhaus haben sehr ähnliche, teilweise die allerselben großen Themen. Der Flughafen mit seinen Chancen, aber auch seinem Lärm, die A44 mit ihrer Verkehrsentlastung und den Schwierigkeiten während der Bauphase, die S-Bahn-Anbindung, Gewerbeflächenknappheit oder den sozialen Umbau der Stadtteile. Speziell in Ratingen kommt noch der unsägliche „Kommunal-Soli“ hinzu, mit dem die Stadtfinanzen geschröpft werden. Und wie schlecht dieses System ist, zeigt sich daran, dass zum Beispiel Heiligenhaus große finanzielle Probleme hat, aber trotzdem aus dem Topf nichts bekommt.“ Heinisch versprach, sich für beide Städte auf Landesebene einzusetzen, so wie dies bisher der amtierende Abgeordnete Dr. Wilhelm Droste getan hat. „Im Prinzip sind es die gleichen Themen, nur jetzt für zwei Städte statt nur für eine und an einer anderen Stelle wie bisher. Kämpfen und mich einsetzen werde ich genauso wie bisher als Bürgermeister von Heiligenhaus.“

Heinisch dankte Wilhelm Droste für 22 erfolgreiche Jahre als Abgeordneter. Als Justiziar der Landtagsfraktion hatte Droste Klagen vor dem Verfassungsgerichtshof gegen den Haushalt der rot-grünen Landesregierung mit Erfolg vorbereitet und begleitet. 

Als Gastredner trat der Landes- und Fraktionsvorsitzende der CDU Armin Laschet auf. Er stimmte die CDU-Basis auf den bevorstehenden Landtagswahlkampf ein. Laschet kritisierte die desaströse Wirtschaftspolitik der Landesregierung. So liege NRW beim Wirtschaftswachstum auf Platz 16 und nehme damit im Ländervergleich den letzten Platz ein. In diesem Zusammenhang verwies der Politiker auf die Infrastrukturpolitik als ein Kernthema der Wirtschaftspolitik. Für Laschet ist es unfassbar, dass Nordrhein-Westfalen Milliardenbeträge für den Straßenerhalt- und erneuerung mangels fertig gestellter Planunterlagen an den Bund zurückgeben muss. Am Beispiel der Leverkusener Brücke verwies er auf den für ein Industrieland untragbaren Zustand der Brücken in NRW.

Sie haben Fragen? Ich antworte gerne.

Am liebsten ist mir der persönliche Kontakt. Aber heutzutage gibt es auch viele andere Wege, um miteinander in Kontakt zu kommen.

So bin ich digital erreichbar:

jan.heinisch@cdu-kreismettmann.de
facebook.com/jan.heinisch

www.jan-heinisch.de

So bin ich per Post und telefonisch erreichbar:

Dr. Jan Heinisch
c/o CDU Heiligenhaus
Postfach 10 01 12
42566 Heiligenaus

Telefon: 02056-13101 (dienstlich) Fax: 02056-13111 (dienstlich)