Neuigkeiten/Presse

22.06.2018, 11:17 Uhr

Veranstaltungshinweis: Eine starke Stimme für Opfer!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,

lange Zeit sahen sich Menschen, die Opfer einer Straftat wurden, in der Defensive und galten in der Justiz in erster Linie als Beweismittel, um die Täter zu stellen.

Ein Strafverfahren richtet sich gegen die Beschuldigten und ist nicht für Opfer angelegt. Deswegen setzen sich vielen Jahrzehnten Organisationen wie der WEISSE RING und andere Beratungsstellen intensiv für Opfer und ihre Angehörige ein.

Beispielhaft ist die Unterstützung seitens des Landes Nordrhein-Westfalen. Minister der Justiz Peter Biesenbach legt den Fokus auf die Unterstützung für Betroffene. Opferschutz muss vor Täterschutz gehen. Um die Möglichkeiten der Informationen und Hilfe für Opfer von Straftaten weiter zu verbessern, haben das Ministerium der Justiz des Landes NRW und die Landesverbände Rheinland und Westfalen-Lippe des WEISSEN RINGS in den Bereichen Opferschutz und Opferhilfe eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Darüber hinaus hat die Landesregierung NRW am 01. Dezember 2017 Frau Generalstaatsanwältin a.D. Elisabeth Auchter-Mainz zur Beauftragten für den Opferschutz bestellt. Sie ist „die Stimme derer, die oftmals keine Kraft mehr haben, ihre Stimme zu erheben!“

Ich lade Sie herzlich ein, mit Justizminister Peter Biesenbach und der Opferschutzbe-auftragten, Elisabeth Auchter-Mainz, über eine opferorientierte Justizpolitik zu diskutieren

am Montag, 09. Juli 2018 um 19:00 Uhr,
im Schützenverein Langenfeld 1834 e.V. | Langforter Str. 68 | 40764 Langenfeld.

Wir möchten den Abend optimal für Sie planen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir bis zum 02. Juli 2017 um Ihre Anmeldung per E-Mail unter michaela.noll.wk@bundestag.de oder telefonisch unter 02104/833250.

Ich freue mich auf Sie und einen interessanten Abend.